Worauf achten Sie bei einem Menschen zuerst? Was auch immer es ist, spätestens bei einem ersten längeren Gespräch fällt auch Ihr Blick auf dessen Zähne. Das ist natürlich, denn schöne Zähne sind seit jeher ein Merkmal für Ästhetik und Gesundheit – selbst Erfolg bringen wir laut wissenschaftlichen Erkenntnissen damit sofort in Verbindung.

Wir können Sie beruhigen: Mit perfekten Zähnen sind die wenigsten von uns von Natur aus gesegnet. Glücklicherweise gibt es heutzutage bereits viele zahnschonende sowie auch bezahlbare Methoden, um hierbei etwas nachzuhelfen. Auch lässt sich selbst im Erwachsenenalter noch viel für die Zahngesundheit und zur Schönheit der Zähne beitragen.

In Folgendem haben wir wertvolle Tipps aufgeführt, die Sie einfach im Alltag anwenden können, um langfristig schönere und gesündere Zähne zu bekommen. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, welche Zahnbehandlungen innerhalb der ästhetischen Zahnmedizin mitunter bereits angeboten werden und worauf es hierbei zu achten gilt.

Was genau sind schöne Zähne?

Schönheit liegt im Auge des Betrachters und deshalb wollen wir die Sichtweise unterstützen, dass Zähne auf vielfältige Weise schön sein können. Bei unserer Recherche für diesen Artikel haben wir uns an den Interessen und Fragestellungen in den Suchergebnissen orientiert. Die Anzahl der Ergebnisse lag dabei im achtstelligen Bereich. Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass schöne Zähne erstmal eine vielfältige Definition haben. Die einen haben etwa den Traum von makellos weißen Zähnen, andere wünschen sich insbesondere gerade Zähne und fast alle legen auf die Zahngesundheit einen wichtigen Fokus.

Wie bekomme ich meine Zähne langanhaltend schön?

Was kann man also machen, um schönere – beziehungsweise weißere – Zähne zu bekommen?

1. Putzen Sie Ihre Zähne regelmäßig

Zahnverfärbungen sind oftmals die Ursache von häufigem Kaffee-, Tee- oder Weingenuss. Insbesondere auch das in Zigaretten enthaltene Nikotin lässt Zähne schnell gelb werden und hinterlässt einen ungepflegten Eindruck bei Mitmenschen. Der erste Schritt, um Verfärbungen abzuschwächen oder zu vermeiden, ist ganz klassisch: Regelmäßiges Zähneputzen.

Bereits als Kind bekamen Sie diesen Satz sicherlich immer wieder zu hören. Tatsächlich jedoch ist er Gold wert und die wirkungsvollste Methode, um Karies, Parodontitis und andere Zahnkrankheiten vorzubeugen. Am besten mit einer Pause nach jedem Essen, mindestens jedoch zweimal täglich sollten Sie Ihre Zähne mit einer weichen bis mittelharten Zahnbürste reinigen.Zahbürste

2. Putzen Sie richtig

Richtiges Putzen ist ebenso wichtig wie regelmäßiges. Drei Minuten mindestens werden empfohlen sowie das Putzen in kreisenden Bewegungen beziehungsweise immer vom Zahnfleisch zum Zahn hin. Massieren Sie hierbei auch bewusst sanft Ihr Zahnfleisch mit. Wenn Sie dies konsequent ausführen können, reicht eine gewöhnliche Zahnbürste aus. Ansonsten empfiehlt sich eine elektrische mit rundem oder ovalem Bürstenkopf, deren positive Auswirkungen auf eine bessere Putzleistung nachgewiesen sind.

Zahnseide sollte zudem zu Ihrem täglichen Putzritual dazu gehören. Ein Tipp ist, sie tatsächlich vor und nicht erst nach dem Putzen zu verwenden. Forscher fanden heraus, dass diese Abfolge Ablagerung in den Zwischenräumen noch stärker entfernt als in der umgekehrten Reihenfolge und zudem auch Fluorid so besser im Mundraum verbleibt. Achten Sie beim Verwenden von Zahnseide darauf, dass Sie diese bewusst bis in den Zahnfleischrand hinein behutsam hochführen.

3. Der richtige Umgang mit zucker- und säurehaltigen Speisen

Zucker- und säurehaltige Lebensmittel sollten grundsätzlich ohnehin mit Bedacht verzehrt werden. Ganz darauf zu verzichten, möchten die wenigsten – und das bietet sich auch nicht immer an. Denn etwa Obst ist gesund, enthält aber von Natur aus Fruchtzucker und auch etwa dunkle Schokolade hat in Maßen sogar positiven Einfluss auf unsere Gesundheit.

Wichtig ist also in erster Linie darauf zu achten, sich nach dem Genuss dieser Nahrungsmittel am besten die Zähne zu putzen. Am Mythos, nach säurehaltigen Speisen und Getränken nicht sofort mit dem Putzen loszulegen, ist etwas dran. Denn Säure lässt den Zahnschmelz weicher werden, somit könnte kräftiges Putzen sofort danach dazu führen, dass Sie einen Teil dieser wertvollen Schutzschicht mit wegscheuern. Warten Sie daher lieber noch bis rund dreißig Minuten nach dem Essen ab.

Uhr4. Lassen Sie professionelle Zahnreinigungen durchführen

Mit einer professionellen Zahnreinigung reduzieren Sie Ihr Kariesrisiko bewusst. Der Zahnarzt oder Dentalhygieniker entfernt dabei ebenso Beläge von Ihren Zähnen, was sie insgesamt weißer erscheinen lässt. Am Ende der Behandlung werden die Zähne mit Fluorid behandelt, welcher für einen noch gesünderen Look sorgt. Zwei Zahnreinigungen pro Jahr sollten es sein, viele Krankenkassen bezuschussen die Vorsorge oder übernehmen sie mitunter sogar ganz.

Was Sie sonst noch für weißere Zähne tun können

Im Handel werden mittlerweile eine Reihe von Produkten angeboten, die schönere Zähne versprechen. Aufhellende Zahnpasten scheinen nach mehreren Anwendungen oftmals die erwünschte Wirkung zu erzielen. Ein unerwünschter Nebeneffekt kann jedoch mitunter ein Abrieb des zahneigenen Schutzschmelzes sein. Um das für Sie richtige Produkt zu finden, ist vor dem Kauf ein Gespräch mit dem Zahnarzt Ihres Vertrauens somit ein guter Rat.

Dasselbe gilt auch für viel zitierte Hausmittel und Anwendungen, wie etwa Aktivkohle oder der Trend des Ölziehens, die für schönere Zähne sorgen sollen. Ein oftmals positiver Effekt ist nicht abzustreiten. Ob diese Methoden als regelmäßige Rituale für Sie persönlich unbedenklich sind, sollten Sie vorher bestenfalls mit Ihrem Zahnarzt abklären, denn jeder Mundraum kann anders auf solche Behandlungen reagieren.

Bleaching machen lassen

Zahn-Bleaching ist das schon seit einigen Jahren mitunter effektivste Verfahren, um eine deutliche Aufhellung seiner Zähne zu bewirken. Die Auswahl an Möglichkeiten, die sich mitunter sogar Zuhause selbst anwenden lassen, ist mittlerweile groß.

Mehr darüber, welche das sind und welche professionellen Verfahren wir bei CASA Dentalis Westend anwenden, um Ihnen in Berlin zu schöneren Zähnen zu verhelfen, erfahren Sie in unserem ausführlichen Text rund um das Thema „Bleaching“.

Gerade Zähne und ein gesundes Gebiss

Die Behandlung von Zahnfehlstellungen ist bestenfalls im Kindesalter durchzuführen. Neben dem ästhetischen Aspekt birgt eine kieferorthopädische Behandlung bei Kindern noch weitere Vorteile: Fehlentwicklungen des Kiefers können so vorgebeugt werden. Auch die eigenständige Mundhygiene ist für Kids einfacher, wenn Sie nicht noch zusätzlich über spezielle Putzweisen, etwa bei extremen Engständen oder verschachtelt stehenden Zähnen, achten müssen. Viele Krankenkassen zeigen sich gegenüber Eltern hinsichtlich der Bezuschussung von Kinderzahnheilkunde oftmals großzügig.

Auch die Behandlung von Zahnfehlstellungen im Erwachsenenalter ist mittlerweile kein Problem mehr. Ob Zahnerkrankungen, bisher unbehandelte Fehlstellungen oder Zahnverlust durch einen Unfall, die ästhetische Zahnheilkunde hat im Laufe der letzten Jahre hervorragende Fortschritte erzielt – und entwickelt sich immer noch stetig weiter.

Die Zahnerhaltung steht bei guten Zahnärzten hierbei im Mittelpunkt. So kann der Einsatz von Inlays, Teilkronen oder Kronen einen Zahnverlust nach starkem Kariesbefall oftmals verhindern. Bei unvermeidbarem Verlust eines Zahnes lässt sich etwa ein vollkeramischer Zahnersatz in Farbe und Form so angleichen, dass selbst bei näherem Hinsehen kaum ein Unterschied zu Ihren eigenen Zähnen erkennbar ist. Eine Alternative zur Zahnspange bieten auch Veneers, mit denen Zahnfehlstellungen und unschöne Zahnverfärbungen insbesondere im sichtbaren Frontzahnbereich erfolgreich korrigiert werden können.

Unser Fazit

Sie erkennen: Mit etwas Konsequenz kann ein Jeder bereits selbst viel für schöne Zähne tun. Wichtig ist, dass auch Kinder liebevoll, aber konsequent zu richtiger Mundhygiene erzogen werden und Sie dafür sorgen, dass Ihren Sprösslingen das Putzen Spaß macht.

Ansonsten hat die Zahnmedizin für Groß und Klein sehr viel zu bieten. Sich seine Zähne machen zu lassen oder schöne falsche Zähne zu kaufen, ist in den heutigen Tagen nicht mehr nur reichen Hollywoodstars vorbehalten. Individuelle Finanzierungsmodelle bietet fast jeder Zahnarzt an.

Möchten Sie mehr rund um die Themen ästhetische Zahnheilkunde und Zahnersatz wissen? Dann erwartet Sie unser freundliches Ärzteteam im Berliner Westend sehr gerne. Vereinbaren Sie Ihren Termin bei uns noch heute einfach und unkompliziert online.