Die Farbe unserer Zähne ist eines der beliebtesten Themen in der Mundpflege. Deshalb wollten wir einen Artikel erstellen, indem wir darüber aufklären, welche Wege tatsächlich zu lang anhaltend weißen Zähnen führen. Wir werden über Möglichkeiten für wieder weiße Zähne mit Hausmitteln, als auch über professionelle Methoden beim Zahnarzt sprechen.

Hausmittel um weißere Zähne zu erhalten

Das perfekte Lächeln ist ein Ziel, das viele Menschen anstreben. Es gibt Dutzende von Zahnpasten auf dem Markt, die schnelle weiße Zähne versprechen. Perfekte Zähne sind möglich, wenn wir der Mundhygiene die nötige Aufmerksamkeit schenken und natürlich auch die ästhetische Zahnmedizin im Auge behalten.

Darüber hinaus können wir in der Speisekammer zu Hause Hausmittel finden, die uns helfen, weißere Zähne zu bekommen. Zudem können sie helfen, Flecken zu entfernen, unser Zahnfleisch zu pflegen, Mundgeruch zu bekämpfen oder den Zahnschmelz zu pflegen.

Zahnpasta gegen Tabak und Kaffee oder Tee – aber Vorsicht

Zahnweißpasten versprechen weißere Zähne bei regelmäßiger Anwendung. Doch tun sie das wirklich? Kommerziell erhältliche Zahnweißpasten müssen den europäischen Vorschriften für Medizinprodukte entsprechen. Darin heißt es, dass der Verkauf von Zahnpasten mit aufhellender Wirkung nicht zulässig ist. Daher dürfen sie nicht mehr als 0,1 % des aufhellenden Wirkstoffes (Wasserstoffperoxid) in ihrer Zusammensetzung enthalten. Gibt es also Zahnpasten, die die Zähne tatsächlich aufhellen?

In Wirklichkeit bleichen diese Zahnpasten die Zähne nicht, sondern helfen, Flecken zu entfernen, die durch bestimmte Lebensmittel oder Substanzen wie Tabak, Kaffee oder Tee verursacht werden können. Sie tragen auch dazu bei, ihr Auftreten zu verhindern. Dafür ist Zahnpasta absolut in Ordnung und geeignet. Beachten Sie aber, dass es zahlreiche Produkte auf dem Markt gibt, die sofortige Aufhellungsergebnisse bieten. Seien Sie auf der Hut vor ihnen. Partikel in diesen Zahnpasten sollen zum gewünschten Ergebnis führen, doch diese können die Zahnhälse beschädigen. Experten raten deshalb zur Vorsicht. Sie bezweifeln auch, dass diese Pasten zu weißeren Zähnen führen. Einigen Experten zufolge enthalten manche Produkte auch blaue Farbe, um die Zähne weisser wirken zu lassen.Zahnpasta

Frischer Atem und weiße Zähne – mit Ölziehen

Das Ölziehen trägt nicht nur dazu bei, die Zähne weiß zu bekommen, sondern auch den Atem frisch zu halten und Karies vorzubeugen. Bakterien bilden auf Ihren Zähnen einen “Biofilm”, eine dünne Schicht, die an der Oberfläche haftet und die wir “Zahnbelag” nennen. Es ist normal, etwas Zahnbelag zu haben, aber wenn es zu viel ist, bekommen Sie Probleme: schlechten Atem, gelbe Zähne, Zahnfleischentzündungen und Karies.

Wenn das Öl zwischen die Zähne gelangt, nimmt es Bakterien mit, die sich darin “auflösen”. Auf diese Weise werden große Mengen von Bakterien beseitigt. Das Öl vermischt sich mit dem Speichel und wird weiß und schaumig.

Diese Praxis besteht darin, den Mund mit Öl zu spülen. Nehmen Sie dazu einen Esslöffel Öl in den Mund und lassen Sie es 15 bis 20 Minuten lang zwischen Ihren Zähnen zirkulieren. Benutzen Sie Ihre Zunge, um das Öl zwischen die Zähne zu schieben und zu ziehen, daher der Name Ölziehen. Wenn Sie fertig sind, spucken Sie es aus. Vorzugsweise in die Toilette, um eine Verstopfung der Abflussrohre zu vermeiden, und putzen sich dann wie gewohnt die Zähne.Sonnenblumenöl

Professionelle Methoden beim Zahnarzt für weiße Zähne

Der beste Rat, den wir Ihnen geben können, wenn Sie wissen wollen, wie man weißere Zähne bekommt, ist, sich in die Hände eines Fachmanns zu begeben.

Der Besuch in einer Zahnklinik ist der Schlüssel zu einem gesunden, weißen Lächeln. Wenn Sie sich schöne weiße Zähne wünschen, begeben Sie sich in die Hände von Spezialisten für Zahnästhetik. Anschließend stellen wir Ihnen 3 professionelle Methoden für weißere Zähne vor.

1. Bleaching – Auftragen eines Bleichmittel für hellere Zähne

Ein modernes Bleaching wird in der Regel auf zwei verschiedene Weisen durchgeführt:

  • Die Zahnaufhellung wird in der Zahnarztpraxis durchgeführt: In der Zahnklinik wird ein Bleichmittel auf der Basis von 35 % Wasserstoffperoxid aufgetragen, das durch eine Lichtquelle aktiviert werden kann. Zuvor muss eine geeignete Prophylaxe durchgeführt und die Mundhöhle auf ihre Gesundheit hin untersucht werden. Nach diesem Schritt wird der zu behandelnde Bereich isoliert, um einen Kontakt des Bleichmittels mit dem parodontalen Gewebe zu vermeiden, und dann das Bleichmittel hinzugefügt.
  • Home-Bleaching unter Aufsicht eines Zahnarztes: Bei dieser Art des Bleichens beträgt die Konzentration des Carbaminperoxids 10 %. Diese Methode wird unter Anleitung des Zahnarztes beim Patienten zu Hause durchgeführt. Wie bei der vorherigen Aufhellung müssen vor der Behandlung eine Prophylaxe und eine orale Untersuchung durchgeführt werden. Für den Patienten wird eine maßgefertigte Schiene angefertigt, in der das Bleichmittel aufgetragen wird, um einen möglichen Kontakt mit dem parodontalen Gewebe zu vermeiden.

2. Schnelle weiße Zähne mit Veneers

Zahnärzte können helfen, das Lächeln mit sogenannten Veneers zu verschönern. Das Wort “Veneers” kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt “Abdeckung”. Veneers sind dünne Verblendschalen für Zähne, mit denen Form und Farbe der Zähne verändert werden können. Sie werden individuell aus keramischen Materialien hergestellt. Sie sind auch aus Kunststoff erhältlich.

Wann werden sie empfohlen? Veneers werden in der Regel aus ästhetischen Gründen und nicht aus medizinischen Gründen empfohlen. Im Allgemeinen werden sie zur Verbesserung des vorderen Aussehens des Gebisses verwendet. Sie werden in der Regel eingesetzt, wenn die Farbe der Zähne mit herkömmlichen Aufhellungssystemen nicht verbessert werden kann. Außerdem sollten sie in Betracht gezogen werden, wenn die Zähne relativ vollständig sind und eine Krone noch nicht erforderlich ist.

Professionelle Zahnreinigung

Nach jeder Mahlzeit sollten Sie Ihre Zahnbürste durch Zahnseide, Mundwasser und Interdentalbürsten ergänzen. Dies reicht jedoch nicht aus, um die bakteriellen Beläge und den Zahnstein, die sich in jedem Winkel unserer Mundhöhle ansammeln, gründlich zu entfernen. Aus diesem Grund empfehlen Fachleute eine professionelle Mundhygiene, um Ihren Mund in perfekter Gesundheit zu halten.

Bei der professionellen Zahnreinigung, auch Prophylaxe genannt, handelt es sich um ein einfaches Verfahren, das in der Klinik von den Dentalhygienikerinnen durchgeführt wird. Dessen Ziel ist es, Bakterien und Zahnstein von den Zähnen, dem Zahnfleisch und den Zahnzwischenräumen zu entfernen.

Bakterieller Zahnbelag ist eine weiche Substanz, die sich auf der Oberfläche der Zähne ansammelt und nur durch Zähneputzen entfernt werden kann. Es gibt jedoch immer Bereiche in der Mundhöhle, in denen er sich ansammelt und mit der Zeit zu Zahnstein oder Zahnsteinablagerungen wird. Dieser Schmutz kann nur durch eine professionelle Zahnreinigung beseitigt werden.

Fazit

Unabhängig davon, welche Methode Sie wählen, um weißere Zähne zu bekommen, ist es immer am besten, sich von einem Fachmann, wie in unserer Praxis Casa Dentalis in Westend, beraten zu lassen. Nicht jeder Fall ist gleich und es ist wichtig, sich beraten zu lassen, um die passende Methode herauszufinden. Auch die Durchführung der Behandlung sollte im besten Fall immer unter professioneller Aufsicht erfolgen. Wenn Sie daran interessiert sind, Ihre Zähne wieder weiß zu bekommen, dann melden Sie sich bei uns und wir entscheiden gemeinsam über den besten Lösungsweg.